Schokoladenjahre, die süßeste Versuchung seit ich 50 bin! | womenbiz

Schokoladenjahre, die süßeste Versuchung seit ich 50 bin!

Veröffentlicht am 2. Dezember 2018

Hallo ich bin Bibi Horst und mein Blog heißt Schokoladenjahre…

In wenigen Tagen werde ich wundervolle 55 Jahre alt, bin Mutter einer 25 jährigen Tochter, Valentina, und lebe seit 2 Jahren mit meinem Mann in München und Kitzbühel, nachdem wir fast 10 Jahre in der Schweiz verbracht haben.

Bibi Horst - Schokoladenjahre

Schon immer sprühte ich vor Kreativität, die ich Jahrzehnte bei meiner Tätigkeit in der Innenarchitektur ausleben konnte.

Meine zweite große Liebe galt von Kindesbeinen an der Mode, stylte ich früher schon meine Puppen, später dann meine Freundinnen und Kunden, die sich oft von mir nicht nur ihr Haus einrichten ließen, sondern ein Rundum Styling buchten.

Kurz vor meinem 50. Geburtstag erkrankte ich nach einigen Schicksalsschlägen und beruflichen Enttäuschungen an einem schweren Burnout, das mich für 2 Jahre aus meinem gewohnten Alltag riss.

Teilweise in Kliniken kämpfte ich mich mental wie körperlich, damals 3 Kleidergrößen mehr, aufgedunsen fahle faltige Haut und dazu noch wechseljahrgeplagt, wieder ins Leben zurück.

In dieser Zeit las ich viel über Gesundheit, stellte meine Ernährung um und nahm damit nicht nur dauerhaft wieder 10 Kilo ab, sondern bekam auch eine tolle Haut und dazu noch meine Wechseljahrbeschwerden ohne Hormonzugabe in den Griff.

Genauso erarbeitete ich mir mit Experten mein eigenes Fitnessprogramm und fing an, mich auch verstärkt mit Kosmetik und Anti Aging zu beschäftigen.

Aber ein schöner und vitaler Körper kommt nur zur vollen Entfaltung, wenn ein zufriedener und glücklicher Geist in ihm wohnt, der mit sich im Reinen ist… dies spürte ich tief in meinem Inneren auf dem Weg zurück ins aktive Leben.

Der Schlüssel zu meinem eigenen Jungbrunnen ist weder Nadel noch Skalpell, sondern mein Seelenfrieden, der wie ein junges und sensibles Pflänzchen Tag für Tag gegossen und gepflegt werden will.

Ich begann mit Yoga und Meditation, lernte loszulassen, was und wer mich runterzog und mir und nicht mehr anderen gefallen zu wollen.

Genauso die Familie noch mehr wertzuschätzen und lieber wenige aber dafür ganz liebe Freunde zu haben.

Ich entschied, meinen erfolgreichen Job nach 25 Jahren an den Nagel zu hängen und ganz neu anzufangen, der Umzug nach München, in eine Stadt, in der ich niemanden kannte, gehörte scheinbar mit zu meinem Rundum Erneuerungsprogramm.

Aber Leben ist Veränderung und so startete ich mit Elan in mein neues Leben und ließ die schöne Schweiz und meine Innenarchitektur hinter mir.

Meine Mitwelt sah meine Veränderung von Body and Mind, von Körper und Seele, dazu mein besonderes ganz eigenes Styling und ich wurde immer häufiger um Tipps gebeten….

So entstand die Idee zum Schreiben meines eigenen Buch und mir war von Anfang an klar, dass es ‚Schokoladenjahre‘ heißen soll.

Ich liebe Schokolade und endlich auf dem Weg der Genesung, erkannte ich, wie wunderschön und einzigartig gerade diese Zeit jetzt zur Lebensmitte sein kann:

Mit weit geöffneten Augen und Herzen die unglaublichen Chancen wahrzunehmen, die sich mir im Alltag bieten, genauso auch die tief in mir schlummernden Ressourcen auszugraben und anzuzapfen, legen mir tagtäglich ein unglaubliches Anti Aging Potential frei.

Und genau darüber möchte ich in meinem Buch, das hoffentlich im nächsten Jahr fertig wird, berichten…

In der Zwischenzeit geht es um all diese Themen auf meinem Blog und Instagram (schokoladen.jahre), beide Mitte letzten Jahres mit Leidenschaft und dank der Idee meiner Tochter ins Leben gerufen.

Mein Erfolg mit fast 80.000 Followern in so kurzer Zeit und rund 700 Lesern täglich ansteigend auf meinem Blog ist für mich der wunderschöne Beweis, dass das Leben von uns Frauen zur spannenden Lebensmitte, unsere ‚Schokoladenjahre‘, ein interessantes und packendes Thema ist.

Gerade jetzt die Geschehnisse unseres Leben als wichtigen Wendepunkt und längst überfällige Veränderung anzusehen und anzunehmen, ob die Kinder, die unser Haus verlassen, vielleicht eine schmerzliche private Trennung oder ein Jobwechsel, ein Umzug, der Verlust und Tod von lieben Menschen, oder nur lästige Wechseljahr Beschwerden mit unnötigen Kilos auf der Waage und Stimmungsschwankungen, ist ein wichtiger Teil genau dieses spannenden Lebensabschnittes zu unserer Lebensmitte.

Genauso die unendlichen Stärken und Chancen in diesen Veränderungen und Schicksalsschlägen zu erkennen und zu erleben, ist etwas unendlich Befreiendes.

Und ich weiß ganz genau, wovon ich rede, denn auch ich sah vieles eher schwarz, bis ich aus all den mir in den Weg geworfenen Stolpersteinen plötzlich anfing, ein Haus zu bauen.

Den Mut zu meinen ureigenen Wegen, endlich mal auf mich und meine Wünsche fokussiert, zu agieren statt zu funktionieren und all dem noch meinen ganz eigenen Stil zu verleihen, ob in der Mode, der Einrichtung meines neuen Heimes, meinem Buch und Blog oder meiner allgemein vitalen Leben, ist das wohltuendste und befriedigendste Gefühl, das ich je kennengelernt habe.

Ich vermittele auf meinem Blog und bei Instagram mein persönliches Verständnis von Styling und Mode, Gesundheit und Beauty, meiner Leidenschaft zum Sport und glücklichem Leben genau jetzt mit Mitte 50.

Ich spreche über unsere Ansprüche beim Shoppen, wie beim Reisen in gute Hotels, über neue Lebenslust und Leidenschaften, aber auch über die notwendigen Verzichte, um fit,  gesund und schön zu bleiben und mich auch noch in den kommenden Jahrzehnten gerne morgens und abends mit meinem Spiegelbild zu unterhalten. Aus voller Überzeugung kommt mit immer wieder der Satz über die Lippen: ‚Schön und glücklich sein, kann jeder, aber es ist harte Arbeit!‘

Viele Leserbriefe und Kommentare zeigen mir, dass es meine Authentizität aber auch positive Einstellung zu meinem Alter ist, die andere Frauen dazu bewegen, mir zu folgen, mir Styles nachzukaufen, mich bei Beauty und Wellbeing um Hilfe zu bitten und sogar in meine vorgeschlagenen Hotels nachzureisen.

Ich nehme all diese tollen Frauen an die Hand, jetzt und in Zukunft, ob auf dem Blog, bald mit meinem Buch, bei Beratungen, Vorträgen in Firmen oder Wochenendseminaren, damit wir gemeinsam durch diese einzigartigen Schokoladenjahre spazieren…Hand in Hand, stolz, mutig und voller Elan.

‚Schokoladenjahre, die süßeste Versuchung, seit ich 50 bin!‘

Eure Bibi

P.S:  ‚Es ist nie zu spät, seine Träume zu verwirklichen und gerade zur Lebensmitte haben wir all die dafür notwendigen Voraussetzungen.‘

Beitrag teilen

Kategorien

Werbung
Jooble

Weitere Magazin-Beiträge

vor 75 Tagen

womenbiz Reach Your Goals 2019 Challenge

Du hast soeben dein eigenes Unternehmen gestartet? Oder liegt die Gründungsphase bereits einige Zeit zurück? Bevor du den Schritt in die Selbstständigkeit gewagt hast, hast du gut über alles nachgedacht: Investitionen, laufende Kosten, Zeitaufwand, Verdienstmöglichkeiten.

vor 34 Tagen

Die 4 Säulen erfolgreicher Google Anzeigen

Gute Anzeigentexte machen einen grossen Unterschied. Der Anzeigentext entscheidet darüber, ob die Anzeige angeklickt wird. Du kannst die Klickrate entscheidend erhöhen, wenn du ein paar wichtige Dinge beachtest

vor 35 Tagen

Investitionen vs. Ausgaben  

Viele Frauen starten ihr Unternehmen von zu Hause aus mit einem kleinen oder gar keinem Start-Budget. Wenn ich dann von Investitionen spreche, winken Sie meistens ab. Es sei kein Spielraum für Ausgaben vorhanden.   

Weltfrauentag 2019
vor 44 Tagen

Input zum Weltfrauentag 2019

Heute feiern wir den Weltfrauentag und so habe ich mir meine Gedanken gemacht, welche Botschaft ich dazu geben möchte.

vor 58 Tagen

Kundengewinnung – leicht gemacht

Kundengewinnung – leicht gemacht mit womenbiz. Wie gewinnst du die richtigen Kunden? Egal ob du Produkte oder eine Dienstleistung verkaufst, irgendwie müssen deine potenziellen Kunden von dir hören oder lesen. Wie gehst du dabei vor?

vor 59 Tagen

Barbara Santucci – Die Gelegenheit beim Schopf gepackt

Das Leben von Barbara Santucci sah am Anfang „nicht“ so aus, als wenn sie irgendwann einmal Assistentin des Chefredakteurs des Schweizer Fernsehen werden würde. Beinahe, aber auch nur beinahe wäre ihr Leben als Hauswirtschaftslehrerin einen völlig anderen Gang gegangen. Im letzten Augenblick überlegte sie es sich anders.