Livia Anne Richard: Anna der Vater - womenbiz

Livia Anne Richard: Anna der Vater

Veröffentlicht am 27. August 2022

Autor: Dominic Eichenberger

Wir schreiben das Jahr 1989. Anna, 18 Jahre jung, unterbricht ihre Ausbildung in der Schweiz gegen alle Regeln ihres Lehrbetriebs und gegen den Willen der Eltern, um in Kalifornien ein Austauschjahr zu absolvieren, das eigentlich nur für Gymnasiast/innen vorgesehen ist.

Mit ihrer um ein Jahr jüngeren Gastschwester Nora verbindet sie nach anfänglichen Schwierigkeiten ein inniges Verhältnis. Nora lässt sich überhaupt das erste Mal in ihrem Leben richtig auf einen anderen Menschen ein.

Zwischen den Seelen der beiden beginnt ein Pendel der Andersartigkeit zu schwingen: Hier Nora, die pragmatisch denkende, stets vernünftig abwägende. Da Anna, die alles spürt und spontan aus dem Bauch und dem Moment heraus lebt. Die in der Schule einen Vortrag über das Drunk-and-Drive-Problem der amerikanischen Jungen im Vergleich zur Schweiz halten sollte und stattdessen ein brennendes Plädoyer für den Weltfrieden schmettert.

Dann wird Nora schwanger. Von einem Jungen, mit dem sie aus Mitleid ins Bett steigt und der als Vater eine komplette Fehlbesetzung wäre. Gleichzeitig erfahren die Mädchen, dass Stella, Noras Mutter, an Krebs erkrankt ist. Und Anna muss in vier Monaten zurück in die Schweiz, um wie versprochen ihre Lehre fortzusetzen. Nora fühlt sich völlig alleingelassen und will das Kind abtreiben. Sagt sie. Doch Anna fühlt, dass Nora das Kleine bereits liebt und auf die Welt bringen möchte. Und so möchte Anna, erneut gegen den Willen sämtlicher Beteiligter, an Noras Seite bleiben und dem Kind den fehlenden Vater ersetzen…

Anna der Vater ist seit 16. August im Buchhandel erhältlich oder bei der Buchautorin.

Am 25. September 2022 ab 17.00 Uhr findet die Buchvernissage im Theater an der Effingerstrasse in Bern statt. Die Buchvernissage findet in enger Zusammenarbeit mit der Buchhandlung Stauffacher statt. Livia liest aus dem Buch vor. Dazu rollt Wale Liniger den bluesigen Teppich Richtung USA aus, dorthin nämlich, wo ein Grossteil des Romans spielt.

Weitere Infos unter: liviaannerichard.ch

Livia Anne Richard

Livia Anne Richard wurde 1969 in Bern geboren und ist seit den 1990er-Jahren als Regisseurin und Autorin von Theaterproduktionen aktiv.

Nach ihrem Erstling „Anna der Indianer“ ist nun Livia Anne Richard’s zweites Buch da. „Anna der Vater“ erscheint beim renommierten Schöffling Verlag in Frankfurt am Main. Ein Werk, das die Leser/innen „gluschtig macht“, sich selbst immer wieder neu zu erfinden.

Mehr zu Livia Anne Richard und ihrem Buch erfährst du in ihrem Interview.

Livia Anne Richard

Weitere Magazin-Beiträge

vor 10 Tagen

How to be a boss?

Führungskraft zu sein ist ein Weg, den du wählst. Nicht ein Ziel.
Unzähliges gibt es an Literatur zu lesen zu den Schlagwörtern Mitarbeiterführung, Leadership, Führungskräfte-Entwicklung etc. Und vieles davon beleuchtet in verschiedenen Facetten: Wie kann ich erfolgreich in meiner Rolle als Führungskraft agieren? Führungskraft zu sein, bedeutet für mich einen Weg zu wählen, den ich gehe, ich verstehe es nicht als ein Ziel, das ich irgendwann erreicht habe. Es ist ein Weg, auf dem du bestenfalls voller Neugier, Mut, Selbstreflexion und mit einem „frischen“ Denken gehst. Was meine ich damit konkret? Dies liest du in folgendem Artikel.

vor 13 Tagen

Magische Hände

Ob VIVACE Microneedling fürs Gesicht, die Matrix Rhythmus Therapie für den Körper oder das Mentoring für die Seele: Bei Katja A. Block profitieren Körper, Geist und Seele.

vor 14 Tagen

Veganismus – Problem oder Lösung?

Vegane Restaurants, auf rein pflanzliche Nahrungsmittel spezialisierte Industrien schiessen wie Pilze aus dem Boden. Eine nachhaltige Trendwende in der Ernährung oder nur ein vorübergehender lukrativer Hype? Ein paar Gedanken aus der Ecke der TCM Traditionellen Chinesischen Medizin, einer uralten Weisheit, die für ganzheitliche Gesundheit steht.