Investitionen vs. Ausgaben   | womenbiz

Investitionen vs. Ausgaben  

Veröffentlicht am 16. März 2019

Viele Frauen starten ihr Unternehmen von zu Hause aus mit einem kleinen oder gar keinem Start-Budget. Wenn ich dann von Investitionen spreche, winken Sie meistens ab. Es sei kein Spielraum für Ausgaben vorhanden. Nun, wenn du Einnahmen hast und dein Unternehmen wachsen soll, lohnt es sich, zumindest einen Teil der Einnahmen ins Geschäft zu investieren.

Unterschied zwischen Ausgaben und Investitionen.

Hier ein Beispiel:

Investitionen sind genau kalkulierte Ausgaben, welche in Zukunft wieder zu Einnahmen führen werden. Durch eine Investition hast du zwar vorerst eine Ausgabe, aber du weisst dafür, welchen positiven Effekt die Investition in der Zukunft auf dein Unternehmen oder dich selbst hat.

Am besten lässt sich dies mit dem Säen und Ernten vergleichen. Ein Bauer, der langfristig ernten will, muss zuerst die Samen kaufen und diese auf das Feld, welches er vorher gut vorbereitet hat, säen. Anschliessend muss er das Feld hegen, pflegen, düngen und wenn nötig giessen. Genau gleich wie der Bauer in seine Samen und sein Feld investieren muss , bevor er ernten kann, müssen wir Unternehmerinnen oder Karrierefrauen gut kalkulierte Investitionen tätigen um  später eine reiche Ernte zu erzielen. Der Bauer investiert Geld und Arbeit in seine zukünftige Ernte, genau gleich ist es beim Unternehmertum.  Also geht es nun darum, zu identifizieren, wo du Geld ausgibst und keine Ernte erzielt werden kann und welche Investitionen du tätigen kannst, welche die beste Ernte erzielen werden.

Kläre, was für dich eine Ausgabe, was eine Investition bedeutet.

Der Kauf von einem Magazin kann als Ausgabe betrachtet werden. Wenn es allerdings zu deiner Inspiration oder Entspannung beiträgt, ist es eine Investition.  Der Kauf eines Autos kann als Ausgabe betrachtet werden, da das Auto dir kein Geld einbringen wird. Vermietest du es allerdings, kann es als Investition betrachtet werden. Jedes Mal, wenn du Geld ausgibst, lohnt es sich zu  entscheiden, ob dies eine Investition in Saatgut ist oder bloss eine Ausgabe.

Marketing

Du hast nun also dein tolles Produkt, deine Webseite, deine Ladenlokalität oder dein Office, doch es reicht nicht, wenn nur wenige oder die Falschen wissen, dass es dein Unternehmen gibt. Jeden Monat Geld und Zeit in Marketing zu investieren, scheint für viele eine Verschwendung. Wenn du diese Investitionen jedoch zielgerichtet tätigst und genau kalkulierst, siehst du relativ schnell den Nutzen und Gewinn für dich. Angenommen, du investierst CHF 500.- in online Marketing ( Facebook/ Instagram/ womenbiz/ LinkedIn o.ä. ) und deine Angebote kosten durchschnittlich CHF 600 pro Kunde, bedeutet dies, dass du nur einen Kunden an Land ziehen musst, und bereits einen kleinen Gewinn hast, bei zwei Kunden hat sich dies noch mehr gelohnt.

Selbst wenn du damit noch nicht unmittelbar Kunden gewinnst, hast du einen weiteren nützlichen Effekt, denn solche Marketingaktionen bedeuten eine weitere Präsenz im Internet und sind folglich ein Investment in den Aufbau deiner Marke, deines Brands. Sobald die Leute bereit zu einem Kauf sind, werden sie sich an dich erinnern.

 

Outsourcing

Viele Gründerinnen wollen anfänglich alles alleine machen. Auf Social Media wird dieser ganze „Hustle“ -Wahn noch unterstützt. Doch du bist die wichtigste Ressource deines Unternehmens.  Wenn du ausbrennst, läuft gar nichts mehr. Wenn du deine kostbare Zeit hingegen in Tätigkeiten investierst, die dir gefallen und wo deine Stärken liegen, wirst du diese besser und kreativer ausführen. Die anderen Tätigkeiten delegierst du am besten an Personen, die dort ihre Stärken und ihre Passion haben, wo du sie weniger hast und investierst somit in deine Entlastung und in die Professionalität deines Angebotes. Insgesamt bist du dadurch nicht nur erfolgreicher, weil alle Aufgaben auf professionellem Niveau erledigt werden, sondern auch zufriedener, denn dein Tag verbringst du mit Aufgaben, die dir Spass machen und deinen Stärken entsprechen.

Heutzutage findest du glücklicherweise Freelancer für fast jedes Gebiet und zu einem erschwinglichen Preis.

womenbiz bietet dir genau die Plattform dazu. Du kannst in dein Marketing, in deine Weiterbildungen, den Netzwerkausbau oder in deine Entlastung investieren. Auf unserer Website findest du andere Unternehmerinnen, die dich unterstützen können.

So kannst du dich auf deine Kern-Tätigkeiten konzentrieren und mehr produzieren, was schlussendlich auch wieder zu Einnahmen führt

Investitionen Geld

Bildung

Der Kauf von einem Tratsch-Magazin kann als Ausgabe betrachtet werden. Wenn es allerdings zu deiner Inspiration oder Entspannung beiträgt, ist es eine Investition.

Bücher, Kurse und Weiterbildungen,  welche dir persönlich oder beruflich nützen, sind nötige Investitionen, um dein Unternehmen weiter zu bringen. Wie bereits erwähnt: Du bist der wichtigste Faktor in deinem Unternehmen. Du investierst in dich und alles, was du dadurch lernen wirst, hilft dir persönlich und damit auch deinem Unternehmen.

Jeder kann entscheiden, wie Ausgaben und Investitionen definiert werden, doch Investitionen in dich und dein Unternehmen sind für deinen Erfolg unabdingbar!

Jetzt wünschen wir dir viel Spass beim Investieren in dich und und schlussendlich ganz viel Erfolg, denn dein Erfolg ist unsere Passion!

Herzlichst

Gabrielle Cacciatore-von Mandach und das womenbiz Team

Beitrag teilen

Kategorien

Autorin & Frauenunternehmen

Werbung
Golf & Country

Weitere Magazin-Beiträge

vor 4 Tagen

6 Jahre womenbiz

Liebe Unternehmerinnen, liebe Karrierefrauen, liebe Partnerinnen und liebe womenbiz Interessierte Bereits sechs Jahre ist her, seit womenbiz online ging. Das […]

vor 132 Tagen

womenbiz Reach Your Goals 2019 Challenge

Du hast soeben dein eigenes Unternehmen gestartet? Oder liegt die Gründungsphase bereits einige Zeit zurück? Bevor du den Schritt in die Selbstständigkeit gewagt hast, hast du gut über alles nachgedacht: Investitionen, laufende Kosten, Zeitaufwand, Verdienstmöglichkeiten.

vor 35 Tagen

Frau UND Beruf(-ung)!

Der Muttertag ist nun schon ein paar Tage her. Wir sind jedoch der Meinung, dass ein Tag im Jahr nicht ausreicht, um zu unseren Müttern hochzuschauen und ihnen Danke zu sagen.

vor 38 Tagen

Bibi Horst – Der Weg zur Unternehmerin

Ein Blick hinter die Kulissen von Unternehmerinnenpersönlichkeiten und was sie bewegt Interview: Gabrielle Cacciatore-von Mandach, Gründerin womenbiz.ch Was und wann war deine […]

vor 47 Tagen

Von der Küche in die Welt des Eventmanagements

Verhandlungsgeschick als langjährige Einkäuferin. Ein vielschichtiges Netzwerk als Start-up-Promotorin. Und als gelernte und leidenschaftlicher Koch ein Blick fürs Wesentliche, jedoch auch Innovative: Das Mise en Place der Event-Organisatorin Antonia Steiner stimmt, um stimmige Anlässe zu managen – vom Rezeptieren, Rüsten, Zubereiten bis zum Nachtisch.