How to be a Leader – Mitarbeiterführung und Kommunikation - womenbiz

How to be a Leader – Mitarbeiterführung und Kommunikation

Veröffentlicht am 27. September 2022

Autorinnen: Daniela Glässer und Denise Remund

Die Rolle der Führungskraft verändert sich aktuell stark – Stichwort: New Work. Klar, soweit nichts Neues. Viele Leute arbeiten ja heutzutage zumindest teilweise im Homeoffice, man kommuniziert und kollaboriert vermehrt über digitale Tools wie Teams, Skype oder Yammer.

Doch hinter New Work, der Transformation hin zur Arbeitswelt 4.0 steckt viel mehr. 80 Prozent der Unternehmen in der Schweiz befinden sich aktuell in einer Umbruchsphase. Es geschieht nicht nur ein Wandel bezüglich Arbeitsplatz, Technologie und Organisation, sondern auch bezüglich Kultur und Mindset, Führung, Zusammenarbeit und Kommunikation.

Was macht eine gute Führungskraft aus?

Die Anforderungen an eine Führungskraft sind definitiv nicht mehr die gleichen wie noch vor 10 oder 20 Jahren, da sind wir uns wohl alle einig. Doch was braucht eine Führungskraft heute? Was wünschen sich Mitarbeitende von ihren Vorgesetzten?

Autoritäre Verhaltensweisen sind passé. Führen meint mehr denn je, das Maximum aus den Mitarbeitenden herauszuholen, sie zu motivieren, Vorbild zu sein, Werte zu vermitteln, in dem man sie vorlebt.

10 Dinge, die für eine Führungskraft von heute unerlässlich sind:

  • Menschen in den Fokus stellen. Coach und Sparringpartner sein, Individuen schätzen, fördern und unterstützen und den Mitarbeitenden die Möglichkeit geben, zu lernen und zu wachsen.
  • Sinn vermitteln. Die Vision und Strategie des Unternehmens aktiv mitgestalten und adressatengerecht kommunizieren und dabei inspirieren und begeistern.
  • Zuhören und den Dialog fördern. Hier gilt: Netzwerke aufbauen, intern und extern.
  • Vertrauen und Transparenz schaffen. Als Vorbild vorangehen und die Werte des Unternehmens leben, den Mitarbeitenden ein Gefühl von Zugehörigkeit und vermitteln.
  • Entscheidungen gemeinsam treffen. Verschiedene Perspektiven kombinieren und dabei stets Chancen und Risiken beachten. Entscheidungen zügig umsetzen.
  • Unternehmerisch handeln und Möglichkeiten schaffen. Sich für eine kontinuierliche Vereinfachung und Verbesserung sowie für bahnbrechende Innovationen einsetzen.
  • Verantwortung übernehmen und für sich und sein Team einstehen. Konflikte proaktiv angehen, bewältigen und eigene Fehler eingestehen.
  • Verantwortungsvolle und nachhaltige Geschäftspraktiken fördern. Sich der sozialen Verpflichtung bewusst sein.  
  • Bewusstsein der Balance zwischen Privat- und Berufsleben, in der sich die Mitarbeitenden heutzutage stets befinden.
  • Kontinuierlich lernen. Feedback suchen und entsprechend handeln.

Die Frage ist nun, wie erreicht man das? Dadurch, dass wir uns als Führungskräfte ebenfalls verändern. Wir als Führungskraft müssen dynamisch und empathisch agieren, den Wandel aktiv mitgestalten, Vertrauen schaffen und die Mitabreitenden miteinbeziehen. Dabei ist die Kommunikation ein zentraler Schlüssel zum Erfolg. Einerseits muss jede Führungskraft die Führungsprinzipien aktiv vorleben und selbst kommunizieren und leben. Daneben sind Führungskräfte dafür verantwortlich, dass der Informationsfluss von unten nach oben und andersherum (senkrechte Information) und zu den Schnittstellen (horizontaler Informationsfluss) funktioniert. Haben die Mitarbeitenden die nötigen Infos, so können sie sich aktiv am Entscheidungsprozess beteiligen und zum Unternehmenserfolg beitragen.

Brisk Match bietet Führungscoachings sowie Beratung zum Thema New Work und hat unter anderem die Siemens Schweiz in diesem Thema unterstützt.

Brisk Match
Daniela Glässer und Denise Remund

Telefon: +41797255500
E-Mail: daniela@briskmatch.com
Webseite: www.briskmatch.com

LinkedIn

Weitere Magazin-Beiträge

vor 4 Tagen

Selbständigkeit ist mein Leben!

Sich stets selber fordern und offen für Neues zu sein, war für mich vielleicht der beste Weg, das eigene Glück zu finden. Rasch wurde mir aber klar, dass man erst dann wirklich selbständig ist, wenn drei Grundbedingungen gegeben sind, auf welche ich nachstehend etwas näher eingehen möchte. Sie waren – und sind – in meinem Leben stets Orientierungspunkt und Antrieb für meine Selbständigkeit.

vor 6 Tagen

Der Kleine Albtraum

Corona ereilt dich im Urlaubsparadies. Deine Ferienbegleitung entpuppt sich als persönlichkeitsgestört. Gegen die Unberechenbarkeit helfen nur deine positiven Ressourcen.

vor 7 Tagen

Unternehmerin sein ist schwierig. Oder doch nicht?

Viele Frauen träumen insgeheim vom eigenen Business. Doch nicht jede schafft es auch diesen Traum in die Realität umzusetzen, und zwar so, dass sie erfolgreich damit ist. Weil es so schwierig ist? Oder eher, weil es am richtigen Vorgehen fehlt?