Heute sehe ich als Vernetzerin das grosse Bild | womenbiz

Heute sehe ich als Vernetzerin das grosse Bild

Veröffentlicht am 18. Januar 2021

Autorin: Antonia Steiner

„Sag was du willst!“ Das waren die Worte meines Vater. Sein Ratschlag an mich war: „Was immer du willst, du musst es sagen, denn niemand kann es dir von der Stirn ablesen.“ Er sollte Recht behalten. Denn dieser Satz begleitet mich wie ein Mantra schon mein ganzes Leben.

Heute sehe ich das grosse Bild
Ich habe früh gelernt zu sagen, was ich will, erfolgreich zu verhandeln und umzusetzen, sowie mich zu vernetzen. Ich klopfe heute für Kunden an Türen, obwohl ich noch nicht genau weiss, was dahinter alles kommt. Ich sehe das grosse Bild und ziehe Persönlichkeiten an, die ich vernetzen kann. Ich liebe Menschen, die gross denken und visualisieren können.
Und ich bin überzeugt: Nur wer aus der Komfortzone steigt, kann Ausserordentliches bewirken.
Mit der Gründerin des Portals womenbiz, Gabrielle Cacciatore-von Mandach, fand ich eine besondere Persönlichkeit. Wir beide haben eine grosse Vision, die wir gemeinsam konsequent umsetzen. Dank dieser Zusammenarbeit sind auch die Schweizer Ausgaben der Buchreihe „Wege zum Erfolg“ supported by womenbiz entstanden – mit vielen starken Frauen, die wir auf diese Weise sichtbar machen können.

„Wer mit Persönlichkeiten zusammenarbeiten darf, ist ein Glücksmensch!“

Oft genug habe ich gesehen, wie Frauen sich abmühen, Familie und Beruf unter einen Hut zu bringen und immer noch um Gleichberechtigung im Berufsleben kämpfen. Heute ist das ein Teil meiner Freiwilligenarbeit im Vorstand des Frauennetz Schwyz. Leider können wir in Sachen Gleichstellung immer noch nicht aus dem Vollen schöpfen. Deshalb lautet mein Appell: Es liegt an uns Frauen zu sagen, was geht und was nicht. Solange wir sämtliche Arbeit, die nicht in das Bruttosozialprodukt hineingerechnet wird, immer noch kostenlos machen und keine Unterstützung bei Ehepartnern, der Familie, Freunden und der Politik einfordern, wird es weiterhin erhebliche Lohnunterschiede geben. Wir sollten uns als Gesellschaft den Wert schaffen, dass Frauen, die Kinder haben, sich auf eine passende Infrastruktur verlassen können, um gleichzeitig berufstätig zu sein und ihre Ziele selbstbestimmt zu erreichen.

Reduce to the max – Downsizing ist mein neuer Luxus
Die Hamsterradzeit auf der Überholspur liegt definitiv hinter mir. Und obwohl ich mindestens zwei bis drei Gänge heruntergeschaltet habe, bin ich produktiver denn je. Ich stehe jeden Tag gerne auf, weil ich weiss: Heute kann ich das machen, was ich mag!

Mein Tipp für Erfolg: Wenn ich mein Potenzial kenne und in meiner Stärke leben kann, dann muss ich nie mehr arbeiten, weil sich das, was ich mache, dann nicht wie Arbeit anfühlt. Heute kann ich meinen Kunden echten Mehrwert bieten, weil ich das mache, was ich am besten kann und dies zeitoptimiert. Das ist für mich echtes „Smart Working“.

Ich habe einige Projekte in den Sand gesetzt, Geld versenkt, Jobstellen gekündigt, Beförderungsangebote abgelehnt und sonstige Dinge ausprobiert, die nicht funktioniert haben. Mein Mann Beat war der ruhende Fels in der Brandung. Er hat mir immer allen erdenklichen Handlungsspielraum gelassen und mich in all meinen Vorhaben bestärkt. Auch deshalb liebe ich ihn und er ist und bleibt die wichtigste Person in meinem Leben.

Jetzt kannst Du meine ganze Geschichte im Buch Wege zum Erfolg Vol. 2 lesen. 

Buchbestell Link: 
https://shop.e-guma.ch/antonia/de/tickets/2-buch-wege-zum-erfolg-vordenker-vormacher-vorbilder-7840740

antonia management gmbh
Antonia Steiner
Telefon: +41796366228
E-Mail: kontakt@antonia.ch
Webseite: www.antonia.ch
Facebook
Instagram
LinkedIn

Beitrag teilen

Kategorien

Autorin & Frauenunternehmen

Weitere Magazin-Beiträge