Familie, Beruf & Karriere - ein Kompromiss oder die Chance deines Lebens? - womenbiz

Familie, Beruf & Karriere – ein Kompromiss oder die Chance deines Lebens?

Veröffentlicht am 24. Juni 2022

Autorin: Corinne Furch

Kennst du das?

Wenn du Familie willst, dann kannst du deine Karriere an den Nagel hängen. Warum eigentlich? Ist die Karriere abhängig von meiner Präsenz im Büro oder eher von meinem Engagement, meiner Effizienz und meiner Leidenschaft für das Ziel der Firma?

Mal ehrlich. Heute wird uns eingesäuselt, dass die KITA gut ist für die Sozialkompetenz unserer Kinder; sogar die Immunabwehr werde gestärkt, sagt man.  Aus der Sicht der Dipl. Ernährungsberaterin in mir völlig unnachvollziehbar, aber das ist hier nicht das Thema.

Für mich war damals, als ich zum ersten Mal Mutter wurde klar, dass ich nach den offiziellen 4 Monaten Mutterschaftsurlaub weiterarbeiten würde. (Wie man auf die Idee gekommen ist das Urlaub zu nennen, ist mir heute noch schleierhaft). Mit meinem Mann hatte ich mich abgesprochen. Sein Lohn war viel höher, seine Position nicht «share-bar», also fiel der Entscheid auf «klassisch». Er im Job 100%, ich Zuhause mit einer Teilzeitarbeit.

Als dann dieses kleine Geschöpf auf der Welt war, merkte ich bald, dass es für mich unmöglich sein würde, meinen Jungen nach 4 Monaten in fremde Hände zu. Heute darf ich schmunzeln, da ich noch heute keine Ahnung habe, welche Hormone mich von der Geschäftsfrau zu «Gluggere» hat werden lassen.

Meine Zeit als Mama habe ich sehr genossen und trotzdem litt ich unter dem Verlust meines (Kader)-einkommens.

Heute weiss ich, dass ich die wohl beste Version aus allen Möglichkeiten für mich gefunden hatte, Muttersein und Karriere unter einen Hut zu bringen und weder das Eine noch das Andere aufzugeben. Unsere Kinder sind mit Hilfe der Familie gross geworden was zu einem starken Band untereinander geführt hat. Aus einer gewöhnlichen Einkaufsplattform wurde ein internationales Netzwerk und die Ausgangslage immer weiter zu streben, hat mir ein spannendes Coaching Geschäft mit mehreren Einkommensquellen beschert.

Als Mama selbstständig werden – wie alles begann

Ich selber habe mich im klassischen Sinn selbstständig gemacht mit einer Einzelfirma als Ernährungsberaterin. Die Branche Network Marketing half mir später, stark zu werden als Person, Teamleaderin und das Tolle daran: der Bereich Persönlichkeitsentwicklung wurde mir auf dem Silbertablett angeboten.

Ich helfe Frauen nach dem vermeintlichen Mutterschaftsurlaub wieder zu ihrer Figur zu finden, selbstbewusst und stark aufzutreten und schliesslich finanziell unabhängig zu werden.

Häufig werde ich gefragt von Müttern die diesen Spagat zwischen Familie, Beruf, Karriere und Partnerschaft machen, was den die perfekte Lösung der Kinderbetreuung wäre?

Ob es eine perfekte Lösung gibt, welche für alle passt, das mag ich zu bezweifeln. Was ich aber mit Sicherheit sagen kann, ist, dass immer mehr arbeiten nicht die Lösung ist. Gerne sage ich dir auch warum.

„Es ist keine Strategie, wenn das Geld nicht ausreicht einen zusätzlichen Job anzunehmen“ C. Furch

Gross denken – oder wissen was du willst

Gross zu denken war einer der ersten Schritte, welcher mich als Geschäftsfrau vorwärtsgebracht hat. Wenn du das hier liest magst du denken, «ja die hat gut reden». Wenn alles so toll läuft, wäre ich auch glücklich, zufrieden und müsste mir keine Sorgen machen wie meine Rechnungen Ende Monat bezahlt werden.

Gerne sage ich dir, es spielt überhaupt keine Rolle wo genau du im Leben heute stehst. Jede Frau und jeder Mann kann in dieser Sekunde entscheiden, ihr oder sein gesamtes Leben zu ändern. Die Frage ist «glaubst du, dass das möglich ist?»

Heute besitze ich aufgrund meiner MSI Strategie (multipl streams of incomes) nicht 1, nicht 2, nicht 3 sondern 6 wiederkehrende Einkommen, sogenannt Passiveinkommen.

Solltest du noch nie davon gehört haben was ein Passiveinkommen ist, dann empfehle ich dir dieses Video Was reiche Eltern ihren Kindern über Geld beibringen zu schauen oder das Buch Rich Dad, Poor Dad von Robert Kiyosaki zu lesen.

Mein Ziel war es immer, meine Zeit selber und nach den Bedürfnissen meiner Kinder einteilen zu können. Wenn es dein Wunsch ist, selber für deine Familie und vor allem für deine Kinder zu sorgen, dann heisst das nicht automatisch, dass du darauf verzichten musst, zusätzlich finanziell weiterzukommen. Beides ist möglich und ganz viele Frauen haben das vor mir auch bewiesen. Kinderärztin und Familientherapeutin Maria Steuer (www.mariasteuer.com) erklärt in ihrem Buch: «your childhood holds the key» warum und wie genau es zustande kommt, starke und selbstbewusste Kinder grossziehen zu können.

Weder Zuhause zu bleiben und mit Mühe alle Rechnungen zu bezahlen noch einen Hochleistungsjob anzunehmen sind die Lösung.

Mein Interview mit ihr findest du auf meiner Facebook Seite unter @furchinternational.

Maria setzt sich seit mehr als 35 Jahren dafür ein, dass die Familie, allen voran die Mütter, die Kinder am besten betreuen können. Kinder bis ins Alter von 7 Jahren sind stark beeinflussbar und darauf angewiesen, eine konstante Bezugsperson zu haben (das können auch Grosseltern oder Nannys sein) um eine grundlegendes Sicherheitsgefühl und Vertrauen aufbauen zu können, welches sie im späteren Leben stützen wird.

Unser heutiges Arbeitsumfeld ist überhaupt nicht ausgelegt für solche Betreuungsformen. Im Gegenteil, wir Frauen untereinander können ziemlich kritisch fragen: «ah du arbeitest nicht?» oder «du bist nur Hausfrau?».Wie ich diese Aussagen immer gehasst habe. Warum machen wir uns selber so klein? Zum Glück ist dies deutlich besser geworden und zugleich die Wirtschaft toleranter.

Der grosse Knall kam – im März 2020

Als im März 2020 der Lockdown kam, brach mein klassisches Geschäft auf Null zusammen. Ich weiss, bei ganz vielen war das genauso. Was mich im Nachhinein so erstaunt hat, ist die Tatsache, dass ich der Meinung war, völlig gut und breit diversifiziert aufgestellt zu sein.

Ich hatte ein breites Angebot von Einzelcoachings über Firmenschulungen bis hin zu Unterricht als externe Referentin an Schulen. Meine Selbstständigkeit, welche ich bewusst auf mehreren Standbeinen aufgebaut hatte, war zu 100% betroffen. Nie hätte ich das für möglich gehalten, dass ein solcher Rundumschlag überhaupt möglich wäre.

Einmal mehr war ein gutes Mindset gefragt. Ist das jetzt Pech oder eine Chance? Es gab in dieser ungewöhnlichen Zeit einen Fels in der Brandung und das war meine Einstellung und die Beteiligung am meinem Network Marketing Geschäft. Diese Branche, welche auch heute noch belächelt oder sogar als illegal bezeichnet wird. Monat für Monat wurde ich einfach weiterbezahlt. Ich höre, dass es bei dir im Kopf bereits rattert – nein nicht aufgrund von Produkteverkauf. Aufgebaut mit ein paar coolen Freunden und früheren Unbekannten, hat meine Partnerfirma mir auf meinen Haushaltsausgaben jeden Monat einen schönen 4-stelligen Betrag in Form von Umsatzbeteiligung überwiesen. Ihr könnt euch vorstellen, dass es einfach war die Moral des Zitats „grabe den Brunnen bevor du ihn brauchst“ zu verstehen. Ich bin heute sehr dankbar, damals diesen Sprung gewagt zu haben.

Wenn du als Frau diesen Beitrag hier liest und du dich schon länger fragst, was du an deiner Situation ändern könntest, dann ist der erste Schritt deinen Mindset auf „alles ist möglich“ zu stellen.

„Immer wieder und wieder das Gleiche zu tun, aber andere Resultate zu erwarten ist die Definition von Dummheit.“ A. Einstein

Genau diese Arbeit mit unseren Gedanken, treibt mich heute an. Es ist nämlich egal, ob du mit deiner Gesundheit aus deinem Diät Hamsterrad kommen willst oder finanziell einen Sprung raus aus den Sorgen rund um unbezahlte Rechnungen wagen willst: Alles hängt mit dir und deiner Art zu denken zusammen.

Die neue Art zu denken – das Geheimnis

Hast du dich auch schon gefragt warum erfolgreiche Menschen immer erfolgreicher werden? Egal was passiert, scheinbar gelingt alles. Das ist in Wirklichkeit zwar nicht so, aber von aussen betrachtet, sieht es genauso aus. Selbstverständlich haben auch erfolgreiche Menschen Rückschläge, Projekte welche noch nicht geldbringend sind oder ganz einfach scheitern. Aber was alle haben und können, ist innert kürzester Zeit wieder aufzustehen und von Null auf Hundert Geld verdienen.

Du merkst, das erste was du lernen musst, ist zu lernen, was diese Menschen wissen was du nicht weisst. Es sind nämlich nur 3-5% der Menschen weltweit die genau das beherrschen. Und weisst du was? Keiner von denen hat einen klassischen Job oder arbeitet für jemanden anderen. Das heisst hier wird nicht die eigene Zeit gegen Geld getauscht. Zudem weiss jeder von ihnen, dass seine Vorstellungskraft und sein Denken massgebend sind für jeden neuen Weg den sie einschlagen.

Lass diese Information einmal bei dir ankommen. Alles was du denkst wird genau so kommen wie du es dir vorstellst. Vielleicht glaubst du (noch) nicht, dass das möglich sein soll. Das verstehe ich voll und ganz. Aber was wäre, wenn das stimmen würde? Was würde das für dich bedeuten? Also wenn du bereit bist für Veränderung, dann ist dein erster Schritt in die Vorstellung zu gehen, wie den dein Leben aussehen sollte und zwar in allen Bereichen:

  • Familie, Kinderbetreuung
  • Gesundheit, Figur, Wunschgewicht
  • Partnerschaft, Freunde
  • Freizeit und Hobbies
  • Finanzen, Einkommen

TIPP: Nimm dir hier und jetzt die Zeit und schreibe alles auf was und wie du es gerne haben willst, bis ins allerkleinste und hinterletzte Detail.

Zum Schluss

Wusstest du, dass laut Bundesamt für Statistik 60% aller Angestellten innerlich eigentlich bereits gekündigt haben? Würdest du morgens noch aufstehen und zur Arbeit gehen, wenn du deinen Lohn nicht mehr bekämst? Meiner Meinung nach ist alles was wir tun und alles was uns weiter bringt wertvoll. Wir dürfen einfach nicht vergessen, dass wir immer unsere Lebenszeit dafür einsetzen. Ist sie es dir wert?

Personal Coaching for Optimal Health

Weitere Magazin-Beiträge

vor 8 Stunden

Warum Netzwerken keine Einbahnstrasse ist

Ja zugegeben, Netzwerken kann anstrengend sein, doch überwiegen die Möglichkeiten, die sich einem durch ein gutes Netzwerk ergeben, bei weitem. Diese möchte ich hier aufzeigen und gerade Frauen ermutigen, mehr unter die Leute zu gehen. Anbei ein paar Tipps, die garantiert helfen, mit mehr Freude zu Netzwerken.

vor 11 Stunden

Lebe deine weibliche Macht!

Frauen nutzen die Macht, die sie haben oder haben könnten, nicht. Oft wollen sie mit „Macht“ nichts zu tun haben. Warum ist das so? Hier bekommst du Inspirationen, was du tun kannst, um deine Machtthemen anzugehen, so dass du gerne eine machtvolle Erfolgsfrau sein willst.

vor 7 Tagen

Nachhaltig Netzwerken

Die letzten Jahre haben uns gezeigt, wie wichtig es ist, Kontakte und Beziehungen zu pflegen, wie wichtig ein Umfeld ist, das uns auch in turbulenten und schwierigeren Zeiten unterstützt. Gleichzeitig wird uns auch immer bewusster, dass wir nachhaltig leben müssen. Wie geht beides zusammen?