"Es reicht nicht, gut zu sein" womenbiz.ch | womenbiz

„Es reicht nicht, gut zu sein“ womenbiz.ch

Veröffentlicht am 3. April 2020

Interview von Gabrielle Cacciatore-von Mandach auf dem Kmu Portal der schweizerischen Eidgenossenschaft

Interview mit Gabrielle Cacciatore-von Mandach von womenbiz.ch auf dem Kmu Portal
Gabrielle Cacciatore-von Mandach

Immer mehr Frauen wollen beruflich und privat durchstarten. Gleichzeitig verlangt die Wirtschaft nach mehr Frauen. Das Portal womenbiz.ch bietet Frauen eine grosse Auswahl an Dienstleistungen und ebnet ihnen den Weg zu mehr Erfolg.

Wie schafft man es, beruflich erfolgreich zu sein und gleichzeitig den familiären Aufgaben und sozialen Verpflichtungen gerecht zu werden? Diese Frage war mit ein Grund, weshalb Gabrielle Cacciatore-von Mandach 2013 womenbiz.ch ins Leben rief. Das Portal greift die Bedürfnisse von Unternehmerinnen und Berufsfrauen auf und bietet in vielerlei Hinsicht Unterstützung: Visibilität, Marketing, qualitative Bewertungen, Weiterbildung, Wissensaustausch, female Empowerment und ein starkes Netzwerk.

Was war Ihr ursprüngliches Ziel?

Gabrielle Cacciatore-von Mandach: Viele Frauen, die selbstständig sind, tun sich schwer damit, diejenigen Aufgaben, die nicht zu ihren Kernkompetenzen gehören, zu delegieren. Das bremst sie aus, und ihr Potenzial bleibt teilweise ungenutzt. Meine ursprüngliche Idee bestand deshalb darin, Unternehmerinnen mithilfe von womenbiz sichtbar zu machen und zu vernetzen, damit sie sekundäre Aufgaben an andere Fachfrauen übertragen, sich auf ihre Stärken fokussieren und dadurch ihr Einkommen maximieren können. Wir ermuntern die Frauen, sich auf Ihr Potential zu fokussieren und den Rest zu delegieren, um erfolgreicher zu sein.

Was sind die Stärken Ihres Portals?

Cacciatore-von Mandach: Dank womenbiz erhält eine Unternehmerin mehr crossmediale Sichtbarkeit und profitiert von einer hohen Reichweite und mehr Bekanntheit. Ausserdem kann sie Synergien nutzen, indem wir sie mit anderen Mitgliedunternehmen vernetzen und mit ausgewählten Partnern in Wirtschaftskreisen zusammenbringen. Unser Ziel ist immer, Win-Win-Situationen herbeizuführen.

Was bedeutet das im Detail?

Cacciatore-von Mandach: Wir promoten ihre Angebote, Events, Weiterbildungen und Blog- oder Fachbeiträge aktiv auf unserer Webseite, auf Social Media, im Newsletter oder bei unseren Netzwerk- und Medienpartnern. In einem Branchenverzeichnis listen wir Frauenunternehmen mit direkter Verlinkung auf ihre eigene Webseite auf. Dank des womenbizAdvisors kann jede Unternehmerin ihre Dienstleistungen bewerten lassen. Wir organisieren zudem Events, Businessimpulse und Weiterbildungen. Die Events werden praktisch vollständig von unseren Mitgliedern gestemmt. Dadurch nutzen und fördern wir die Crowdintelligenz. Auf der einen Seite erhalten sie Sichtbarkeit und Auftrittsgelegenheiten, auf der anderen Seite geben sie den Teilnehmenden neue Impulse und inspirieren sie mit ihrer Erfahrung und ihrem Know-how.

Nach einem ähnlichen Prinzip funktioniert auch das womenbiz-Magazin SHINE: Eine Autorin schreibt einen Beitrag zu einem aktuellen Thema, wir platzieren ihn in unseren Kanälen und machen sie dadurch crossmedial sichtbar. Die Leserinnen wiederum erhalten wertvolle Anregungen. Zu guter Letzt unterstützen wir unsere Mitglieder beim Branding und Marketing. Sie können ihre Marke über die verschiedenen Kanäle bei der Zielgruppe platzieren oder umfassende Kampagnen starten, vom Blogbeitrag über Auftrittsgelegenheiten bis hin zur Teilnahme an unserem Buchprojekt „Wege zum Erfolg“.

Welche Profile haben Unternehmerinnen, die auf der Suche nach dieser Sichtbarkeit sind?

Cacciatore-von Mandach: Die meisten unserer Mitglieder sind zwischen 35 und 65 Jahre alt. Es sind Unternehmerinnen aus allen Branchen. Oft haben sie keine oder wenige Angestellte. Allen gemeinsam ist, dass sie ihre Unternehmen weiterentwickeln und wachsen lassen wollen.

Wie helfen Sie den Unternehmen dabei zu wachsen?

Cacciatore-von Mandach: Wir bieten Marketingunterstützung, Businessimpulse, Weiterbildungen, Ratings und ein starkes Netzwerk. Die Kombination aller unserer Angebote macht den guten Mix, sodass sich jede Frau gemäss ihren Bedürfnissen einfach und unkompliziert aus diesem Baukastensystem nehmen kann, was sie braucht. Das womenbiz-Portal ist in seiner Charakteristik in der Schweiz einzigartig und hebt sich gerade dadurch von anderen Plattformen, Verbänden und Netzwerken deutlich ab.

Warum ist der Ruf so entscheidend?

Cacciatore-von Mandach: Der Ruf bestimmt, ob man Kunden hat, die bleiben, was letztlich für den Fortbestand der Firma entscheidend ist. Gerade kleine Unternehmen definieren sich über die Persönlichkeit der Unternehmerinnen, die sie leiten. Die Übereinstimmung von Worten und Taten, das Verhalten und die äussere Erscheinung der Inhaberin sowie die Wort- und Bildsprache sind für den Erfolg ihrer Firma relevant.

Wie kann man seinen guten Ruf mit womenbiz fördern?

Für ein kleines Unternehmen reicht es nicht, gut zu sein. Leistungen, Engagement, Potenzial und Authentizität einer Unternehmerin müssen über verschiedene ausgewählte Kanäle kommuniziert und von Kundenseite bestätigt werden. Gerade jungen Unternehmerinnen fehlt dafür oft der lange Atem. Wir unterstützen sie mit kostengünstigen, effizienten und einfach umsetzbaren Marketingmassnahmen.

Wie wählen Sie die Themen der Veranstaltungen aus, die Ihre Mitglieder interessieren?

Cacciatore-von Mandach: Unsere Themen ergeben sich aus dem Austausch mit den Frauen. Wenn wir Bedürfnisse erkennen, erstellen wir ein entsprechendes Angebot. Zudem verschaffen wir Unternehmerinnen und Berufsfrauen Zugang zu bestimmten Managementkreisen oder Symposien und umgekehrt. Wir bauen also eine Brücke zwischen diesen beiden Welten.

Was ist aus Ihrer Sicht der grösste Vorteil, wenn man sich einem Portal wie womenbiz.ch anschliesst?

Cacciatore-von Mandach: Wir sind ein Netzwerk mit mehr als 660 starken Frauen, vorwiegend aus der Schweiz. Um dieses Netzwerk herum entstehen viele wertvolle Kontakte und Kooperationen. Einige Mitglieder organisieren zum Beispiel gemeinsam Veranstaltungen, andere tun sich zusammen, um neue Produkte zu entwickeln.

Weitere Magazin-Beiträge

vor 15 Tagen

Nachhaltigkeit ist fashionable

Meine Generation kannte das Wort „Nachhaltigkeit“ noch gar nicht. Aber die Zeiten haben sich geändert, und das ist gut so.