Du fühlst dich unmotiviert? Fange an zu jäten | womenbiz

Du fühlst dich unmotiviert? Fange an zu jäten

Veröffentlicht am 19. April 2018

So kannst du Motivationskrisen oder Stillstände meistern

Du fühlst dich unmotiviert, so gar nicht kreativ und würdest den Tag am liebsten im Bett mit Netflix verbringen, anstatt dein Unternehmen vorwärts zu treiben?

Solche Situationen blockieren uns alle ab und zu mal wieder, jedoch sollte der Zustand nicht allzu lange anhalten damit wir unsere spannenden Ziele, Visionen und Ideen umsetzen können.

Doch was kannst du gegen diese Gefühle  «tun»?

Das ist genau die wichtigste Frage, oder die «One-Million-Dollar Question», wie die Amerikaner sagen, denn weil wir uns blockiert fühlen, sind wir gehemmt, überhaupt etwas zu tun.

In solchen Momenten ist es ratsam, zu schauen, weshalb du dich blockiert fühlst. Bist du müde oder gestresst? Also: Pause einschalten und entspannen, das ist nichts Neues und das wissen wir ja eigentlich alle, doch vergessen wir manchmal die simplen Lösungen die zum Erfolg führen.

Hier ein paar weitere Möglichkeiten um den Ball ins Rollen zu bringen:

  1. The struggle ends when gratitude begins

Wichtig ist, dass wir in solchen Momenten gedanklich einen Schritt zurückgehen und reflektieren, was wir alles schon geschafft haben und dass wir dafür sehr dankbar sein können. „ “. Dies bewirkt manchmal schon genug. Falls dies jedoch nicht reicht, versuche es mit der zweiten Strategie.

  1. Komm in den „Etwas-Machen-Modus“

Dazu startest du mit irgendeiner Aktion, irgendeiner Tätigkeit. Einfach ETWAS tun, und sei es noch so klein! Du wirst merken, wie du plötzlich wieder Energie hast und fast wie von selbst, wirst du wieder motiviert und realisieren, dass du plötzlich wieder grössere Dinge anpacken kannst oder willst.

Dies funktioniert oft auch im Kleinen, beispielsweise wenn du einen freien Morgen vor dir hast, an welchem du eigentlich Zeit hättest, um Unerledigtes anzupacken. Wenn du merkst, dass du lustlos bist und dich plötzlich den unwichtigeren Dingen widmest und das Wichtige vor dir herschiebst …. Ganz einfacher Trick: Kurz innenhalten und überlegen, mit welcher Tätigkeit du schon mal nur beginnen könntest, dann tu diese und der Rest wird folgen.

  1. Eat that frog

Sobald dies erledigt ist, überlegst du dir, welche Tätigkeit genau jetzt für das Erreichen deiner grossen Ziele am Wichtigsten sind, beziehungsweise, was dich am meisten in diese Richtung vorwärtsbringt. Dann packst du dies als Zweites an. Schon nur die Tatsache, dass du damit begonnen hast, wird dir einen kräftigen Energieschub geben.

Ich höre immer wieder von Kleinunternehmerinnen oder Startups „Ach ja, ich sollte wohl….“ z. B., Social Media machen. Oft höre ich von diesen Unternehmerinnen, dass sie das Thema einfach nicht anpacken, sei es, weil sie denken, da verstehen sie nichts davon oder sie wissen nicht wo sie anfangen sollen. Hierzu gibt es nur Eines:

Anfangen mit kleinen Schritten, entweder delegieren an eine Fachperson oder selber anfangen, sich mit dem Thema vertraut zu machen: einen Account erstellen, Anleitungen im Web lesen oder sich mal für einen Eionsteiger- Kurs anmelden.

Zu diesem Thema gibt es ein spannendes Buch – siehe hier: Eat that frog (GABAL Business)

Jeder dieser Schritte führt in Richtung Ziel! Ein Ziel zu erreichen heisst, Treppenstufen zu überwinden, die eben erwähnten Tätigkeiten sind die kleinen Schritte dazu. Du wirst sehen, wieviel Energie dir das bringen wird.

Den Garten jäten

Dies alles hilft nicht? Dann gehe einen Schritt zurück und versuchen es mal mit «jäten». Entweder im wörtlichen oder im übertragenen Sinn. Fange an aufzuräumen, im Büro, im Haushalt, auf der Computerfestplatte, in den Kontaktlisten oder sogar im Garten!unmotiviert voller Schreibtisch

 

Oft sieht alles einfach überwuchert aus, der Alltag, der Job und all die unerledigten Pendenzen scheinen zu einem unüberwindbaren Berg anzuwachsen. Sie blockieren uns und die eigenen, mit Passion und Engagement gesäten Pflänzchen sind kaum sichtbar, wenn zu viel Unkraut darüber gewachsen ist.

Und nicht nur, dass wir sie kaum sehen, sondern wenn die kleinen, noch empfindlichen Pflänzchen unserer Saat zu viel Unkraut neben sich haben, können sie nicht wachsen und sterben ab – ähnlich wie dies in der Natur geschieht.

Daher gilt es ab jetzt:  Den Gärten jäten! Damit unsere Pflänzchen, unsere Werke, wieder wachsen und sich entfalten können! Dies erfüllt uns mit Stolz, dies gibt Kraft und Motivation um weitere nützliche, wichtige Pflänzchen zu ziehen und wachsen zu lassen, auf dass sie ihren Nutzen und ihre Wirkung entfalten können.

Ich möchte dich dazu inspirieren, dein Motivationskrisen oder «Stillstände» zu meistern und einer dieser Lösungen auszuprobieren, damit du wieder auf die “ Autobahn“ in Richtung Erfolg gelangst

Hast du weitere nützliche Tipps und Taktiken? Ich freue mich über dein Feedback!

Stöbere in unserem Portal nach inspirierenden Unternehmerinnen oder Fachpersonen, die dich weiterbringen können.

Karin Schrag: Freiräumen

Anna Jelen: Jelen Seminare

Michèle Stocco-Dolder: Life KI – Michèle Stocco-Dolder

Imke Dörfel: Fengshui-raumharmonie

Nadine Rohner:  nadinerohner.com

 

Auf deinen Erfolg!

Herzlichst

Gabrielle Cacciatore-von Mandach

Gründerin und Geschäftsführerin womenbiz ag

Beitrag teilen

Kategorien

Autorin & Frauenunternehmen

Werbung
Jooble

Weitere Magazin-Beiträge

vor 80 Tagen

womenbiz Reach Your Goals 2019 Challenge

Du hast soeben dein eigenes Unternehmen gestartet? Oder liegt die Gründungsphase bereits einige Zeit zurück? Bevor du den Schritt in die Selbstständigkeit gewagt hast, hast du gut über alles nachgedacht: Investitionen, laufende Kosten, Zeitaufwand, Verdienstmöglichkeiten.

vor 39 Tagen

Die 4 Säulen erfolgreicher Google Anzeigen

Gute Anzeigentexte machen einen grossen Unterschied. Der Anzeigentext entscheidet darüber, ob die Anzeige angeklickt wird. Du kannst die Klickrate entscheidend erhöhen, wenn du ein paar wichtige Dinge beachtest

vor 40 Tagen

Investitionen vs. Ausgaben  

Viele Frauen starten ihr Unternehmen von zu Hause aus mit einem kleinen oder gar keinem Start-Budget. Wenn ich dann von Investitionen spreche, winken Sie meistens ab. Es sei kein Spielraum für Ausgaben vorhanden.   

Weltfrauentag 2019
vor 49 Tagen

Input zum Weltfrauentag 2019

Heute feiern wir den Weltfrauentag und so habe ich mir meine Gedanken gemacht, welche Botschaft ich dazu geben möchte.

vor 63 Tagen

Kundengewinnung – leicht gemacht

Kundengewinnung – leicht gemacht mit womenbiz. Wie gewinnst du die richtigen Kunden? Egal ob du Produkte oder eine Dienstleistung verkaufst, irgendwie müssen deine potenziellen Kunden von dir hören oder lesen. Wie gehst du dabei vor?

vor 64 Tagen

Barbara Santucci – Die Gelegenheit beim Schopf gepackt

Das Leben von Barbara Santucci sah am Anfang „nicht“ so aus, als wenn sie irgendwann einmal Assistentin des Chefredakteurs des Schweizer Fernsehen werden würde. Beinahe, aber auch nur beinahe wäre ihr Leben als Hauswirtschaftslehrerin einen völlig anderen Gang gegangen. Im letzten Augenblick überlegte sie es sich anders.