Die Stärken der KMU fördern - womenbiz

Die Stärken der KMU fördern

Veröffentlicht am 5. Oktober 2022

Autorin: Amélie Lustenberger

KMU haben es gegenüber grossen Unternehmen nicht leicht. Doch sie verfügen über Stärken, die sie gezielt nutzen können. Rochester-Bern Executive Programs bietet deshalb mehrere Weiterbildungen an, die gezielt KMU fördern und professionalisieren.

Schweizer KMU werden mit wachsenden Herausforderungen konfrontiert: steigende Konkurrenz, rasante technologische Transformationen, Wechselkurse, Innovationsdruck, Lieferengpässe und politische Turbulenzen. Grosse Unternehmen haben in Bezug auf diese Herausforderungen oft Vorteile. Sie verfügen beispielsweise über mehr Rücklagen, um Krisenzeiten zu überstehen und können hohe IT-Investitionen im Rahmen des digitalen Wandels besser stemmen. Doch auch KMU weisen Stärken auf, denn sie sind meist agiler, innovativer und kreativer als ihre grossen Konkurrenten. Auf dem Markt behaupten sie sich deshalb am besten, wenn sie sich konstant weiterentwickeln und ihre Stärken nutzen. Sie sind gezwungen, immer effizienter zu arbeiten und sich in allen Bereichen – vom Front-Mitarbeitenden bis zum Verwaltungsrat – zu professionalisieren. Weiterbildungen helfen KMU dabei, nicht den Anschluss zu verlieren und in dem heutigen kompetitiven Umfeld zu bestehen. Rochester-Bern Executive Programs bietet deshalb unterschiedliche Studiengänge an, die gezielt auf KMU zugeschnitten wurden: Den CAS Wirksames KMU-Management, den CAS Leadership & Inclusion und den CAS Verwaltungsrat. Diese Programme unterstützen Führungskräfte und Verwaltungsrät/-innen von KMU auf mehreren Ebenen:

Werkzeuge und Praxismodelle

Die Teilnehmenden erhalten Einblicke in zahlreiche Werkzeuge, Modelle und Theorien, die sie in ihren Unternehmen konkret anwenden können. Die Programme ermöglichen den Studierenden, die wichtigsten betriebswirtschaftlichen Disziplinen zielorientiert umzusetzen sowie Innovation und Veränderungen zu fördern und ihr Unternehmen aktiv mitzusteuern.

Neue Blickwinkel

Weiterbildungen bei Rochester-Bern vermitteln den Studierenden neue Aussenperspektiven. Die Teilnehmenden entfernen sich von den Alltagsproblemen und sehen wieder das grosse Ganze. Hochqualifizierte Dozierende aus den besten Business Schools unterrichten neue Inhalte, Ideen und Lösungsansätze.

Austausch und Networking

Eine interessante Zusammensetzung der Klassen ist Rochester-Bern wichtig. Dies ermöglicht einen spannenden und inspirierenden Austausch zwischen Personen aus unterschiedlichen Branchen sowie ein weitreichendes Netzwerk.

Mache jetzt den nächsten Schritt, um zukünftige Management-Herausforderungen erfolgreich zu meistern – und Wirkung im Unternehmen zu erzielen. Informiere dich über die Rochester-Bern Weiterbildungen:

CAS “Wirksames KMU Management”
CAS Verwaltungsrat
CAS Leadership & Inclusion}


Über die Autorin

Amélie Lustenberger arbeitet bei Rochester-Bern Executive Programs im Bereich Marketing. Zuvor war sie bereits in anderen Organisationen und Institutionen im Bereich der Kommunikation tätig. Ihre Spezialgebiete sind redaktionelle Aufgaben und digital Content.

Rochester-Bern Executive Programs
Telefon: +41 31 684 34 77
E-Mail: info@rochester-bern.ch
Webseite: www.rochester-bern.ch
Facebook
LinkedIn

Weitere Magazin-Beiträge

vor 4 Tagen

Selbständigkeit ist mein Leben!

Sich stets selber fordern und offen für Neues zu sein, war für mich vielleicht der beste Weg, das eigene Glück zu finden. Rasch wurde mir aber klar, dass man erst dann wirklich selbständig ist, wenn drei Grundbedingungen gegeben sind, auf welche ich nachstehend etwas näher eingehen möchte. Sie waren – und sind – in meinem Leben stets Orientierungspunkt und Antrieb für meine Selbständigkeit.

vor 6 Tagen

Der Kleine Albtraum

Corona ereilt dich im Urlaubsparadies. Deine Ferienbegleitung entpuppt sich als persönlichkeitsgestört. Gegen die Unberechenbarkeit helfen nur deine positiven Ressourcen.

vor 7 Tagen

Unternehmerin sein ist schwierig. Oder doch nicht?

Viele Frauen träumen insgeheim vom eigenen Business. Doch nicht jede schafft es auch diesen Traum in die Realität umzusetzen, und zwar so, dass sie erfolgreich damit ist. Weil es so schwierig ist? Oder eher, weil es am richtigen Vorgehen fehlt?