Dich deiner inneren Weisheit zuwenden - womenbiz

Dich deiner inneren Weisheit zuwenden

Veröffentlicht am 6. Mai 2022

Autorinnen: Claudia Hiestand für Elsbeth Eichholzer

Wiederkehrende Muster, die wir nicht aufzulösen vermögen, negative Glaubenssätze, die uns blockieren oder Krankheitssymptome, die sich einfach nicht bessern wollen: Solltest du dich in einem dieser Themen wiedererkennen, sei dir eine Hypnosetherapie bei Elsbeth Eichholzer ans Herz gelegt.

Als Barbara den Betrieb ihrer Eltern übernahm, hatte sie sich sehr auf ihre neue Rolle als Geschäftsführerin gefreut. Dann bekam sie aus unerklärlichen Gründen Panikattacken und Schlafstörungen. Es behagte ihr nicht, im Mittelpunkt zu stehen, sie empfand ihre Arbeit als Belastung. Barbara entschloss sich zu einer Hypnosetherapie. Ein halbes Jahr später zeigten sich die Ängste nur noch selten und Barbara konnte wieder ruhig schlafen. Sie hat Freude an ihren Führungsaufgaben und erfährt mehr Respekt und Anerkennung von Team und Kundschaft als noch vor einigen Monaten.

Aussöhnung mit sich selbst

Geschichten wie diese kann Elsbeth Eichholzer zuhauf erzählen. Seit mehr als 15 Jahren begleitet sie Menschen als Hypnosetherapeutin. Menschen mit den unterschiedlichsten Symptomen und Herausforderungen: Selbstwertmangel, Stress, Depression, Konzentrations- und Lernschwierigkeiten, Gewichts- und Essstörungen, Suchtthematik oder organische Beschwerden. «Sie kommen zu mir, weil sie ihren ureigenen Sinn in diesem Leben suchen, sich besser kennenlernen oder seelische Verletzungen heilen möchten», sagt Elsbeth Eichholzer. «Es sind Menschen, die ihren Lebensweg entspannt und mit sich ausgesöhnt gehen möchten.»

Transparente Vorgehensweise

Hypnose ist eine zuverlässige und effektive Behandlungsmethode. Trotzdem stehen ihr viele Menschen skeptisch gegenüber. Elsbeth Eichholzer kennt das. «Hypnose ist oft mit Vorurteilen behaftet, die von mangelndem Wissen oder Halbwahrheiten genährt werden», erklärt sie. «Jemand, der noch nie mit Hypnose in Berührung gekommen ist, vermutet fälschlicherweise oft, er sei mir als Hypnose-Therapeutin ausgeliefert, werde von mir kontrolliert und manipuliert.» Diese Bedenken seien jedoch unbegründet. «Während der therapeutischen Hypnose ist man niemals willenlos. Zwar begeben sich die Klientinnen und Klienten in einen Zustand der Trance, der sehr tief sein kann, aber sie können ihn jederzeit verlassen und wissen immer, was um sie herum geschieht.»

Fokussierung auf das Innere

Gerade während der ersten Therapiestunde nimmt sich Elsbeth Eichholzer viel Zeit, allfällige Vorurteile abzubauen. In einem Erstgespräch können die Klientinnen und Klienten ihre Fragen und Bedenken loswerden und das therapeutische Vorgehen und die Wirkungsweise der Hypnose informiert. Dann führt Elsbeth Eichholzer sie ein erstes Mal in einen hypnotischen Zustand, damit sie sich damit vertraut machen können. Erst dann entscheiden die Klientinnen und Klienten, ob die Hypnosetherapie das Richtige für sie ist. «Ich nehme die Ängste meiner Klienten ernst», sagt Elsbeth Eichholzer. «Bleiben Restzweifel übrig, mache ich eine kleine Übung mit ihnen, die sie erkennen lässt, dass jedes Wort, jeder Gedanke und jedes Gefühl, ob bewusst oder unbewusst, eine Wirkung hat und körperliche Reaktionen auslösen kann. Genau das machen wir uns dann auch in Hypnosetherapie zunutze.»

Selbstheilung aktivieren

Elsbeth Eichholzer kam eher zufällig zur therapeutischen Hypnose. Sie war nie ihr Berufsziel. Vor ihrem 40. Geburtstag verspürte die ehemalige Reisefachfrau den Wunsch nach einer beruflichen Veränderung. Sie begann eine Ausbildung als Kunsttherapeutin. In deren Rahmen besuchte sie an einem Kongress in Deutschland einen Vortrag über therapeutische Hypnose. Sie war derart fasziniert davon, dass sie der Kunsttherapie den Rücken zukehrte und sich in therapeutischer Hypnose ausbilden liess. 2006 eröffnete sie eine Praxis in Zürich. «Ich liebe es, Menschen bei einem Veränderungsprozess zu unterstützen», sagt die Fachfrau. Dabei agiere sie als Begleiterin auf dem Weg zu den inneren Ansichten und Selbstheilungskräften der Klientinnen und Klienten. Elsbeth Eichholzer: «Oft liegt die Ursache für Störungen und Problemen in körperlichem oder psychischem Stress. Der Organismus ist im Kampfmodus gefangen. Die Funktion des Immunsystems wird herabgesetzt und die Selbstheilung ist blockiert.» Die Hypnose helfe, aus dem Kampfmodus auszusteigen, die körperliche und geistige Ruhe und Erholung wiederherzustellen und damit auch die Selbstheilungskräfte zu aktivieren. Letztlich gehe es darum, den Zugang zum intuitiven Wissen wieder zu finden. «Wir alle tragen diese Weisheit in uns, doch viele von uns haben verlernt, sich ihr hinzuwenden. Damit das gelingt, müssen wir uns in die Ruhe und Stille begeben. Das ist etwas, das vielen Menschen schwerfällt.»

Muster und Blockaden lösen

Elsbeth Eichholzer befähigt die Menschen behutsam und authentisch, sich mit ihren tieferen Ebenen zu verbinden. «Manche haben Angst, dass das Unbewusste Erinnerungen und Gefühle weckt, die nicht erwünscht sind», weiss sie. «Dabei wird ausgeblendet, dass gerade diese Emotionen grosse Kräfte auf uns ausüben. Es lohnt sich also, dieser unwillkürlichen Energie ihren Raum zu geben, um sie zu befreien.»

Wer sich auf eine therapeutische Hypnose einlässt, gewinnt mehr Selbstkontrolle über sein eigenes Leben und stösst seine persönliche Entwicklung an. Dank dem hypnotischen Entspannungszustand werden Körper und Geist in Gleichklang gebracht. Wir sehen Situationen in einem neuen Licht und erkennen Zusammenhänge, die uns vorher verborgen geblieben waren. Die veränderte Wahrnehmung wird dabei zur inneren Realität. Im Gegensatz zu bewusstseinsnahen Therapieformen, bei denen der Verstand durch festsitzende Erfahrungsmuster und Glaubenssätze eingeengt ist, schafft es die sanfte Therapie der Hypnose, diese Blockaden zu lösen und den Weg für neue Lösungen zu ebnen.

Veränderung herbeiführen

Kürzlich hat Elsbeth Eichholzer Post von einer Klientin bekommen – die Geburtsanzeige ihres ersten Kindes. Elsbeth Eichholzer: «Dieser Frau war nach einer Fehlgeburt mitgeteilt worden, dass sie keine Kinder mehr bekommen könne. In der Hypnosetherapie habe ich verschiedene Themen wie Trauer, Kinderlosigkeit und Muttersein mit ihr angeschaut.» Die Geschichte dieser Frau zeige, dass Veränderung möglich sei. «Das motiviert mich täglich und löst in mir eine grosse Freude aus.»

Elsbeth Eichholzer         
Hypnose & Entspannung Praxis Mentalwaves

Telefon: +41 79 244 53 31
E-Mail: info@mentalwaves.ch
Webseite: www.hypnosezuerich.ch

LinkedIn

Weitere Magazin-Beiträge

vor 11 Tagen

Succesful Networking – Kontakte haben oder Beziehungen pflegen?

Die stetig steigende Informationsflut, die Digitalisierung macht es einem da nicht unbedingt einfacher. In der neuen Arbeitswelt ist der Netzwerkgedanke seit längerem angekommen, wird vielleicht nicht überall konsequent gelebt, wird für mich aber künftig der Schlüssel zum Erfolg sein.

vor 11 Tagen

Networking als Schlüssel zu deiner ausgebuchten Agenda

Networking als Schlüssel zu deiner ausgebuchten Agenda und das ohne Networking Event? Wie das funktioniert erfährst du in Claudia’s Artikel „Networking neu gedacht: Dein Schlüssel zu einer ausgebuchten Agenda.“